Spielbericht Lisberg (Rückspiel)

Höchster Auswärtserfolg [ohne Gegentor!] ... vielleicht für die meisten der Spieler überhaupt, für mich als Trainer (diesmal ohne Wolfgang, dafür mit Co-Trainer Tobi) in jedem Fall. Nach dem höchsten Heimsieg (12:0 gegen Oberhaid) durfte an diesem Tag ergo der höchste Erfolg auf fremdem Terrain eingefahren werden. Am Ende hieß es auf dem gepflegten, aber hochgewachsenen Rasenplatz zu Oberharnsdorf 0:16 (0:8) aus Sicht der fairen und gut mitspielenden Heimmannschaft. Und es hätte eigentlich höher ausfallen müssen. 

Gegnerbericht Spiel SVG U13-JuniorINNEN



Meine Wohn- und Heimatgemeinde hat tatsächlich ein Mitteilungsblatt, das auch ein wenig Platz für das örtliche Vereinsgemeier aufbietet. Beim Studieren der aktuellen Nr. 10 im 34. Jahrgang (ich bin ergo älter als das "G'mablädla") fiel mir auf Seite 11 ein Eintrag auf, der sicherlich den ein oder anderen interessieren wird. Leider kann ich dazu keine Stellung nehmen, also genau da wo sie angebracht wäre (nicht hier); von daher belasse ich es bei einem wortlosen Eintrag ohne Randbemerkungen. Wer das ganze Heft online nachlesen will, darf per Klick auf diesen Link 6,39 Megabyte herunterladen. Meine Scanversion ist dagegen (fast) datenvolumenfrei.

Trainerbericht Spiel SVG U13-JuniorINNEN

Hmm (mit 3 m), denn das denke ich mir gerade, wenn ich lese, dass mein Vater den Spielbericht geschrieben hatte, den ich eigentlich schreiben wollte. Egal, denn das mache ich ja jetzt, auch wenn ich noch meine Hausaufgaben zu erledigen habe.

Freundschaftsspiel SVG U13-JuniorINNEN

"Pfff" (mit 3 f), denn das denke ich mir gerade. Entweder braucht die Jugend heute länger oder ist anderweitig (...) beschäftigt. Da sagt man zu seinem Sohn (der Trainer für einen Tag spielen durfte): "Du schreibst den Spielbericht, 500 Wörter minimal, du bekommst 3 Cent pro Wort, Abgabe heute vor der Tagesschau" ... tja, und dann? Dann wartet man, dann wird man ungeduldig. Und dann kommt nix. Dafür hatte er einen guten Einstand. Denn das Spiel ging tatsächlich in Ordnung, und um es vorab zu verraten: es wurde auch gewonnen. 

Spielbericht Ebensfeld (Rückspiel)

Kaiserwetter vor dem Christi-Himmelfahrt-Vatertags-Feier- und gleichzeitig Brückentag. Solche Voraussichten und -setzungen darf jedes Spiel mit sich bringen. Zu beklagen gab es von meiner Seite daher im Vor- und Nachfeld weniger, auch nicht im/auf oder neben dem Feld. Na ja, vielleicht hätte ich gerne - wie bei jedem Heimspiel - die komplette Mannschaft gesehen, also auch diejenigen, die nicht aufgestellt waren, aber man kann eben nicht alles haben. Der Gegner, die Ebensfelder, waren zumindest - entgegen des Spielberichts pünktlich und vollzählig da, vor allem letzteres, denn sie hatte einige Ersatzspieler, die offenbar nicht in der Aufstellung aufgenommen wurden, warum auch immer.