Spielbericht Rattelsdorf (Rückspiel)

Ich mache das mal heute wie der Mann in Schwarz auf dem Feld, der hatte nämlich offensichtlich noch was anderes vor. Das war zumindest abzüglich der ständigen Unterbrechungen eines der kürzesten D-Jugendspiele, die ich je verfolgen durfte. Die erste Halbzeit war nach 29 Minuten vorbei, die zweite war sogar nochmal 30 Sekunden kürzer. Vielleicht gibt es dafür auch noch andere Gründe, an der herrlichen Anlage kann es zumindest nicht gelegen haben. Eigentlich stand ja als Spielstätte nicht der Hauptplatz auf dem Programm, aber man nimmt das gerne mit samt den Gänseblümchen an. Besonders hervorzuheben waren jedoch die gezogenen Linienmarkierungen, das hat man nicht alle Tage auf dem Halbgroßfeld. Sehr lobenswert.